Welcher Schein für welchen Gültigkeitsbereich notwendig ist, finden Sie in einer Übersicht:

 

 

Kurstermine
SBF Binnen

Kurstermine
SBF See

Kurstermine
SRC

Kurstermine
SKS

Führerscheine im Überblick

 FührerscheinBerechtigungZulassungTheorie:Praxis:

Vorderseite - Neuer SBF-See und Binnen Führerschein im Scheckkarten-Format aus Plastik - segel-und-bootsfahrschule.de

Sportbootführerschein Binnen
Segel / Antriebsmaschine
(SBF-Binnen)
Amtlicher Führerschein zum Führen von motorisierten Sportbooten mit mehr als 11,03 kW (15 PS), auf dem Rhein mit mehr als 3,68 kW (5 PS) Nutzleistung, und weniger als 15 m Länge (ohne Ruder und Bugspriet). Vorgeschrieben auf den Binnenschifffahrtsstraßen sowie für Segelboote auf bestimmten Wasserstraßen in Berlin und Brandenburg.Zulassung:
Segeln ab 14 Jahren, Antriebsmaschine ab 16 Jahren
Theorie:
Fragebogen zu maßgebenden schifffahrtspolizeilichen Vorschriften sowie zu nautischen und technischen Kenntnissen zur sicheren Führung eines Sportboots auf Binnenschifffahrtsstraßen.
Praxis:
Praktische Anwendung der zur sicheren Führung eines Sportboots erforderlichen theoretischen Kenntnisse (Manöver/Knoten).

Vorderseite - Neuer SBF-See und Binnen Führerschein im Scheckkarten-Format aus Plastik - segel-und-bootsfahrschule.de

Sportbootführerschein See
(SBF-See)
Amtlicher Führerschein zum Führen von motorisierten Sportbooten mit mehr als 11,03 kW (15 PS) Nutzleistung. Vorgeschrieben auf den Seeschifffahrtsstraßen bis 3 sm seewärts der Festlandküste.Zulassung:
ab 16 Jahren
Theorie:
Fragebogen zu maßgebenden schifffahrtspolizeilichen Vorschriften, zu nautischen und technischen Kenntnissen sowie zu Seemannschaft und Wetterkunde zur sicheren Führung eines Sportboots auf Seeschifffahrtsstraßen.
Praxis:
Praktische Anwendung der zur sicheren Führung eines Sportboots erforderlichen theoretischen Kenntnisse (Manöver/Knoten).
fs-SKS_83Sportküstenschifferschein
(SKS)
Amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Antriebsmaschine und unter Segel in Küstengewässern (alle Meere bis 12 sm Abstand von der Festlandküste).
Zulassung:
ab 16 Jahren, Besitz SBFSee, Nachweis von 300 Seemeilen auf Yachten in Küstengewässern
Theorie:
Fragebogen, Kartenaufgabe und ggf. mündliche Prüfung in den Bereichen Navigation, Seemannschaft, Schifffahrtsrecht und Wetterkunde (erweiterte Kenntnisse).
"Praxis:
Anwendung der theoretischen Kenntnisse über das Führen einer Yacht in Küstengewässern, Rettungsmanöver und andere ausgewählte Manöver, Vorführen sonstiger Fertigkeiten."
fs-sssSportseeschifferschein
(SSS)
Amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Antriebsmaschine und unter Segel in küstennahen Seegewässern (alle Meere bis 30 sm sowie Ost- und Nordsee, Kanal, Bristolkanal, Irische und Schottische See, Mittelmeer und Schwarzes Meer).
Zulassung:
ab 16 Jahren, Besitz SBFSee, Nachweis von 1000 Seemeilen auf Yachten in küstennahen Seegewässern als Wachführer oder dessen Vertreter (nach Erwerb SBFSee)
"Theorie:
Jeweils eine schriftliche und ggf. mündliche Prüfung in den Fächern Navigation, Seemannschaft, Schifffahrtsrecht und Wetterkunde (umfangreiche Kenntnisse).
Praxis:
Anwendung der theoretischen Kenntnisse über das Führen einer Yacht in küstennahen Seegewässern. Neben den Pflichtaufgaben (Rettungsmanöver, Seekartenarbeit, Radar) sind ausgewählte Manöver und sonstige Fertigkeiten vorzuführen.
fs-shs"Sporthochseeschifferschein
(SHS)"
Amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten mit Antriebsmaschine und unter Segel auf weltweiter Fahrt (alle Meere).
"Zulassung:
ab 18 Jahren, Besitz SSS, Nachweis von 1000 Seemeilen auf Yachten im Seebereich als Wachführer (nach Erwerb des Sportseeschifferscheins)"
"Theorie:
Schriftliche Prüfung in den Fächern Navigation, Schifffahrtsrecht und Wetterkunde sowie mündliche Prüfung im Fach Handhabung von Yachten: Nachweisen umfangreicher und vertiefter Kenntnisse u.a. der astronomischen Navigation, des internationalen Seerechts, tropischer Wirbelstürme, Handhabung eines Sextanten (Messen, Bestimmen, Erläutern)."
"Praxis:
Keine praktische Prüfung. "
fs-ubi_35"UKW-Sprechfunkzeugnis für den
Binnenschifffahrtsfunk (UBI)"
Amtliche bzw. amtlich anerkannte Berechtigung zum Bedienen und Beaufsichtigen einer Schiffsfunkstelle auf Binnenschifffahrtsstraßen. International und unbefristetgültig.
"Zulassung:
ab 15 Jahren"
"Theorie:
Fragebogen zu wesentlichen Merkmalen des Binnenschifffahrtsfunks, Rangfolge und Arten des Funkverkehrs, Funkstellen, Frequenzen und ihre Nutzung, Automatisches Senderidentifikationssystem (ATIS), Bestimmungen/Veröffentlichungen zum Binnenschifffahrtsfunk und Technik einer Funkanlage."
"Praxis:
Aufgaben zur Abwicklung des Binnenschifffahrtsfunks (Abgabe und Aufnahme von Anrufen, Verwendung der Buchstabiertafel; Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsmeldungen). Für Inhaber des SRC oder LRC ist die theoretische und die praktische Prüfung zum UBI verkürzt. Prüfungen zum SRC oder LRC und UBI sind ggf. an einem Tag möglich."
fs-src_35"Beschränkt Gültiges Funkbetriebszeugnis
/ Short Range Certificate (SRC)"
Amtliche Berechtigung zur Ausübung des Seefunkdienstes im weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) für UKW (Reichweite bis ca. 35 sm) auf Sportbooten. International und unbefristet gültig.
"Zulassung:
ab 15 Jahren"
"Theorie:
Fragebogen zu den Bereichen mobiler Seefunkdienst, GMDSS, öffentlicher und nicht öffentlicher Seefunkdienst sowie englische Sprache in Wort und Schrift zum Austausch von Informationen auf See, Übersetzung von Not-, Dringlichkeits- oder Sicherheitsmeldungen, Verwendung des internationalen phonetischen Alphabets. Ggf. mündliche Prüfung."
"Praxis:
Pflichtaufgaben aus dem Bereich terrestrischer Seefunk, Nachweis sonstiger Fertigkeiten (Aussenden eines Notalarms, Speicherabfrage, Abwicklung des Routine- und Notverkehrs, Funkstille gebieten, Kanalwechsel usw.) unter Bedienung einer UKW-(GMDSS)-Anlage."
fs-lrc_35"Allgemeines Funkbetriebszeugnis
/ Long Range Certificate (LRC)"
Amtliche Berechtigung zur uneingeschränkten Ausübung des Seefunkdienstes im GMDSS für UKW, GW, KW und Seefunk über Satelliten auf Sportbooten. International und unbefristet gültig.
"Zulassung:
ab 18 Jahren"
"Theorie:
Fragebogen zu den Bereichen des SRC, mobiler Seefunkdienst über Satelliten, GMDSS, öffentlicher Seefunkdienst, englische Sprache in Wort und Schrift zum Austausch von Informationen auf See, Übersetzen von Not-, Dringlichkeits oder Sicherheitsmeldungen, Verwendung des internationalen phonetischen Alphabets, Abkürzungen und Redewendungen. Ggf. mündliche Prüfung."
"Praxis:
Pflichtaufgaben aus den Bereichen terrestrischer Seefunk und Seefunk über Satelliten, Nachweis sonstiger Fertigkeiten (Inmarsat B und C) unter Bedienung von UKW/GW/KW/Inmarsat-Anlagen."